Wir über uns

Wichtig ist, wer dahintersteckt – und das ist die Familie Umbach mit mir, Fabian, als Betriebsleiter, meiner Frau Julia und unserer Tochter Mathilda. Und natürlich gibt es noch weitere tatkräftige Unterstützung aus der Familie, ohne die all das gar nicht zu schaffen wäre.

Unser Biolandhof verfügt über ca. 20 ha Nutzfläche. Dabei handelt es sich überwiegend um Ackerland und zum Teil um Grünland. 90 Schweine und 500 Hühner leben hier.

Wir bauen das Futter für unsere Schweine und Hühner auf unseren Ackerflächen selbst an und mischen es auch selbst. Dadurch erreichen wir eine hervorragende Qualität bei den Endprodukten. Das ist uns sehr wichtig.

Wir bauen Getreide (Weizen, Gerste und Triticale) und Hülsenfrüchte (Ackerbohnen und Erbsen) an. Hülsenfrüchte sind Eiweißträger und als solche eine wichtige Futterkomponente. Als weitere Eiweißquelle verfüttern wir Ölpresskuchen. Zur optimalen Abrundung verwenden wir einen Mineral- und Kräutermix aus dem Betrieb Cremer.

Unser System besteht aus einem geschlossenen Kreislauf. Der anfallende Mist wird als Dünger wieder auf den Feldern verteilt und gibt dort wichtige Nährstoffe an die jungen Pflanzen ab.

Wir entwickeln uns ständig weiter und planen für die Zukunft eine Umstellung unseres Betriebs auf regenerative Landwirtschaft nach Näser und Wenz, natürlich weiterhin nach ökologischen Prinzipien. Dieses Anbausystem legt den Schwerpunkt auf Gare- sowie Humusaufbau.